Playerunknown’s Battlegrounds: Erfolgsrezept V

Nun kommen wir zum lang ersehnten letzten Teil unserer PUBG-Artikelreihe die alles rund um PUBG erklärt.

Die Zone wird enger, holen wir uns das Chickendinner!

Road to Chickendinner

Gut wir haben uns bereits hochgelootet und haben das Midgame überstanden und die Zone wird immer kleiner. Was nun?

Umgebung

Sobald die Zone sich auf ein bestimmtes Gebiet konzentriert, sollte man natürlich seine Taktik anpassen eventuell Visire ändern oder entscheiden welche der beiden Waffen man vor allem in der Hand trägt.

Zum Beispiel wird auf einem offenem Feld verständlicherweise eher gesnipt als bei einem Häuserkampf.

Im Liegen ist man bei wieden meist nicht ganz so sichtbar wie im Stehen oder Hocken

Das offene Feld: Ob nun Weizenfeld oder Wiesenlandschaft hier ist besondere Vorsicht geboten, denn jetzt wird viel im Liegen (z bzw y) gespielt, da man in der Hocke zu gut gesehen wird, achte also besonders auf Geräusche, denn die Sicht kann stark eingeschränkt sein.

Nutze z.B. Rauchgranaten um deine eigene Bewegung zu verdecken oder die Aufmerksamkeit in eine völlig falsche Richtung zu lenken.

 

Wüsten und Hügellandschaft: Versuche dich möglichst von Deckung zu Deckung zu bewegen oder entlang eines Kamms, aber ermeide ganz oben herum zu laufen, zwar hat man eine besonders gute Sicht, man wird jedoch auch schnell gesehen.

Musst du in einen unübersichtlichen Bereich vorrücken, nutze deine Granaten, bevor du dich bewegst.

Hier hat die Ablenkung durch die Rauchgranate dem Gegner nicht viel geholfen

Häuser: Die meisten Spieler sitzen gern in den oberen Stockwerken, checke also unbedingt die Fenster bevor du ein Haus betrittst oder daran vorbei läufst. Auch Treppen werden gerne Ab gecampt, also falls du selbst ein Haus „besetzen“ willst, dann sei besonders vorsichtig beim Vorrücken.

Hast du einen Gegner in der Nähe der Treppe entdeckt du selbst wurdest aber noch nicht gesehen, schmeiße ruhig eine Granate um den Feind zu eliminieren, zwar werden die umliegenden Gegner nun definitiv wissen wo du bist, aber du kannst relativ sicher Schaden austeilen ohne selbst die Gefahr ein zu gehen Leben zu verlieren.

 

Weg in die Zone

Über Deckung haben wir nun genug gesprochen, sodass klar sein sollte, dass man nicht über eine Ebene rennen sollte :-D. Aber welchen Weg nimmt man denn nun am Besten in die Zone?!

In diesem Fall sollte man rechts herum in die Zone zirkeln, da links herum zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde

Am besten bewegt man sich bei kleineren Zonen zirkelt in den nächsten Bereich, also quasi rechts oder links herum, warum? Ganz einfach! Wenn man sich auf dem direkten Weg in die Zone begibt, können sowohl auch Gegner von links,  von Rechts und voraus lauern. Zirkelt man jedoch in die neue Zone hinein, kann man relativ sicher sein, dass kaum ein gegner hinter einem sein kann genauso wenig wie außerhalb, sodass man nur noch auf 2 statt 3 bzw 4 Richtungen achten muss. Denn wenn man direkt in die Zone läuft, könnte ein Gegner der zirkelnd zur Zone läuft plötzlich hinter einem auftauchen.

Den Blick sollte man dabei immer leicht in die Mitte gerichtet halten um Feine relativ schnell sehen zu können, da der Gegner auch meist in die Mitte schaut, da von dort aus die Größte Gefahr ausgeht, kann es gut sein, dass man ihn entdeckt bevor man selbst entdeckt wird und so mit einem oder mehreren gezielten Schüssen ihn ausschalten kann. Wichtig ist, dass man nach dem Kill undbedingt die Position verändert, vor allem dann wenn man keinen Schalldämpfer auf seiner Waffe hat, da bei kleinen Zonen jeder Feind sofort hören kann aus welcher Richtung der Schuss gekommen ist. Außerdem sollte man aufs Looten von Getöteten unbedingt verzichten, denn dabei ist die Gefahr entdeckt zu werden viel zu groß.

Auch im Gras liegend sollte man nicht unbedingt direkt bei Autos sein, denn diese erhöhen die Aufmerksamkeit des Gegners

Siehst du gerade 2 Gegner miteinander kämpfen, dann warte am besten ab, bis einer der beiden den Kampf für sich entschieden hat und schieße dann auf ihn, in den meisten Fällen hat derjenige schon einiges an Leben verloren und somit ist es um einiges einfacher das anschließende Gefecht für sich zu entscheiden.

Irgendwann entscheidet nur noch wer besser trifft

Natürlich sollte man sich dabei für die Richtung entscheiden die einem die meiste Deckung geben kann z.B. entlang eines Bergkamms oder von Baum zu Baum.

Wenn man all diese Taktiken beherzigt und noch ein wenig Können und / oder Glück dabei ist, dann ist das Chickendinner schon so gut wie sicher!

 

Fazit

Brendan Greene hatte einfach den richtigen Riecher für das was wir in 2017/18 haben wollten und hat nicht aufgegeben an seiner Idee zu arbeiten, obwohl er zunächst nicht die programmiertechnischen Kenntnisse besaß.

Aber auch die ständige Weiterentwicklung und der Support der Community haben einen großen Beitrag zum Erfolg geleistet. Denn auch nachdem PUBG aus dem Early Access herausgekommen ist und offiziell erschien, wurde weiter kräftig im offiziellen Forum Feedback gegeben. Dadurch können die Entwickler neue Ideen auf den Testserver aus probieren und nur die für Gut befundenen Änderungen auch auf die Live-Server übernehmen.

 

 << Seite 5 von 5

Seite: [1] [2] [3] [4] <5>

 

 

About Luana

Junge, leidenschaftliche Gamerin und Hobbyjornalistin. Besonderes Interesse an Rollenspielen wie Dragon Age aber auch MOBAs (vor allem LoL), MMORPG und dem in oder anderem Game für zwischendurch. Spezialisiert auf den PC, denn "Keine Konsole kann gegen meinen Gaming-Rechner anstinken" :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.