Lasst die Jagd beginnen!

Lasst die Jagd beginnen! Evolve im Test

Letztes Jahr wurde Evolve noch auf der E3 mit einem Tunier gezeigt, nun ist es seit einiger Zeit offiziell released.

Was ist das besondere an Evolve? Was hat sich im Vergleich zur Big Alpha getan? Und warum macht es eigentlich so viel Spaß? Diese und weitere Fragen klären wir in unserem Test.

 

Was ist so besonders an Evolve?

Die Entwickler Turtle Rock haben in Kombination mit 2K Games einen neuartigen Shooter auf dem Markt gebracht.

Bei Evolve erlebt man ein neuartiges Shootererlebnis, denn dort kämpft man nicht wie gewohnt in gleichstarken

Teams gegeneinander, sondern man hat die Möglichkeit 1 gegen 4 in den Fight zu gehen.

Nun hat man die Chance

sich entweder alleine als Monster oder zu viert als Jäger durch die Map zu bewegen.

Natürlich haben wir auch

die Möglichkeit zuvor eine Gruppe zu bilden und mit Freunden in den Kapf zu ziehen. Vorteil an Evolve ist um die Kommunikation im Team zu ermöglichen brauchen wir keine Skype oder Teamspeak, den Evolve hat die Möglichkeit der Kommunikation bereits im Bauch. Dies erleichtert natürlich auch die Kommunikation mit random Mitspielern.

Als Monster

Als Monster versucht man verschiedene Kreaturen die sich auf der Karte befinden zu töten und zu fressen um sich weiter zu entwickeln. Daher auch der Name Evolve für Evolution. Doch Vorsicht! Nicht jedes Tier ist ein Segen manche verraten einen. Hat man die letzte Stufe erreicht, kann man einen Generator der Hunter zerstören. Natürlich hat man auch die Möglichkeit die Hunter direkt zu besiegen, doch dies ist gerade in der ersten Evolutionsstufe sehr schwierig.

Als Jäger/Hunter

Die Aufgabe des Jägers ist dabei, dass man die Kreaturen besieget, welche versucht zu evolutionieren, daher auch der Name Evolve.

Doch der Trick ist nicht einfach aufs Monster zu schießen, sondern im Team gegen die Kreatur zu kämpfen, den alleine ist man meist zu schwach um gegen dieses Ungetüm zu bestehen.

Da einfach nur  zu 4. auf ein Monster ballern relativ langweilig wäre, gibt es natürlich unter den Jägern verschiedene Klassen, welche alle unterschiedliche Fähigkeiten ausüben können.

Vergleich zur Alpha

Was hat sich gegenüber der Ankündigung und der Alpha verändert und worüber können wir uns besonders freuen? Diese und weitere Fragen haben wir uns kurz vor dem Releasetermin gestellt.

Bugs everywhere

Als wir die Alpha von Evolve testen durften haben wir eine Menge Fehler finden können. Ja, ok, eine Alpha ist ja schließlich auch dazu da um Fehler auszumerzen und Verbesserungen durchzuführen, doch gerade am PC hat sich die Alpha echt schwer getan.

Zunächst war das Joinen und das Matchmaking sehr fehlerhaft nicht nur das Spiele Minuten brauchten um überhaupt zustande zu kommen auch die Charakterauswahl buggte so sehr, dass man kaum die Möglichkeit hatte, den Charakter zu bekommen den man auf die Position eins gewählt hat.

Teamkommunikation

Als man dann endlich im Spiel war, hat man direkt über den internen Kommunikationskanal des Spiels anzüglichen Müll zu hören bekommen, doch zum Glück gab es direkt von Anfang an die Möglichkeit Spieler zu muten, welche nicht die Sprachfunktion für Teamabsprachen nutzen wollen. Inzwischen hat sich das Ganze verbessert und die meisten gehen mit mehr „Ernsthaftigkeit“ ins Spiel und dadurch hat es sich zueinem praktischem Feature entwickelt.

 

Patches und Verbesserungen

Bereits in der Zeit der Alpha wurde einiges am Matchmaking verbessert und spätestens mit dem 3GB fetten DayOne-Patch der offiziellen release Version sollte man nun möglichst häufig den gewünschten Charakter bekommen.

Neben dem Matchmaking sind auch noch die Charakter feingeschliffen worden. Den zu Anfang waren die Teams nicht besonders fair gebalanced. Unter anderem wurde das Monster Wraith angepasst, welches in der Beta eingeführt wurde und in der 3. Stufe viel zu mächtig war.

Auch sehr angenehm ist, dass nun endlich die Ladezeiten verkürzt worden sind, sowohl die Ladezeiten für das Matchmaking als auch das Laden des Spiels selbst.

Skins

Sehr angenehm fürs Auge sind auch neue Skins, die für ein wenig Abwechslung sorgen.

Skins wie diesen hier gibt es nun zusätzlich in Evolve, für einen kleinen Einblick kann man auch das Forum von Turtle Rock besuchen.

Fazit

Alles in allem ist Evolve ein echt intressantes Spiel geworden, was nach der Fehlerbehebung auch echt eine Menge Spaß macht. Jedoch muss man selber wissen, ob man für ein doch eher „eintönigen“ Onlinemodus noch stolze 40 € ausgeben möchte oder ob man etwas weiter abwartet und zu einem späteren Zeitpunkt mal in das Game rein schnuppert.

Eins bleibt aber gesagt: Durch Evolve könnte die Art wie wir Shooter kennen in Zukunft verändert werden!

About Luana

Junge, leidenschaftliche Gamerin und Hobbyjornalistin. Besonderes Interesse an Rollenspielen wie Dragon Age aber auch MOBAs (vor allem LoL), MMORPG und dem in oder anderem Game für zwischendurch. Spezialisiert auf den PC, denn "Keine Konsole kann gegen meinen Gaming-Rechner anstinken" :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.