Tipps und Tricks für Pokémon GO

Ihr wollt möglichst schnell leveln, starke Pokémon haben und euren Pokédex füllen? Wir haben alle wichtigen Tipps zum boosten deines Trainerlevels.

Pokemon-Go-Screenshots

Wenn du diese Tipps verfolgst, wirst du viele kleine Fehler vermeiden und somit schneller leveln und viele starke Pokémon sammeln. Natürlich kann man auch anders zum Erfolg kommen, aber dies sind die zur Zeit erfolgsversprechensten Methoden um viele EP innerhalb kürzester Zeit zu erhalten.

Uns ist dabei wichtig, dass wir auf Cheats verzichten, denn das nimmt den Spielspaß!

 

Den absoluten Neulingen wollen wir unseren allgemeinen Artikel zum Thema Pokémon GO empfehlen.

 

Richtiges Entwickeln

  1. Es juckt natürlich sehr in den Fingern, wenn man gerade die Anzahl der Bonbons für eine Entwicklung erreicht hat, diese direkt durch zu führen, aber um möglichst viel EP/XP zu erhalten und noch viel wichtiger meist hat man dadurch nur sehr schwach entwickelte Pokémon.
  2. Fangt am besten bis Level 20-25 nur Pokémon und entwickelt noch nicht schickt die weniger guten einfach weg um Bonbons zu erhalten. Wichtig: Achtet nicht nur auf die WP, sondern auch auf die Attacken das geilste Pokémon bringt dir nur wenig, wenn die Spezialattacke (2. Attacke) nur wenig Schaden macht.
  3. Habt ihr dann so zwischen 200-300 Bonbons zusammengesammelt, dann fangt so viele Pokémon bis euer Pokébeutel voll ist, dann kann das entwickeln mit Hilfe eines Glücksei beginnen. (mehr unter richtig Leveln)

Evolientwicklung beeinflussen

Screenshot_2016-07-13-17-56-37Viele kennen diesen Tipp schon, aber ich möchte ihn hier der Vollständigkeitshalber trotzdem noch erwähnen. Denn man kann selber entscheiden, ob man bei der Evolientwicklung von Evoli Flamara, Blitza oder Aquana erhalten möchte.

 

Dazu muss man Evoli vorher nur einen Spitznamen geben, welcher denen aus der original Animeserie entsprechen.

Evoli entwickeln

Rainer = Aquana
Sparky= Blitza
Pyro = Flamara

 

Richtiges Leveln

Anfangs ist das Leveln relativ einfach, da man nur sehr wenig EP/XP brauch um das nächst höhere Level zu erreichen, dies wird jedoch mit der Zeit immer schwieriger, da ab Level 20 die Benötigten Erfahrungspunkte pro Level extrem ansteigen.

Beispiel:

Von Level 20 => 21 werden 75.000 Erfahrung benötigt

Von Level 29 => 30 sind es breits 500.000 EP

Von Level 39 => 40 werden dann schon 5.000.000 Erfahrungspunkte benötigt

PokéstopsZur Zeit ist das Levelcap auf Level 40, da aber Niantic bekannt gegeben hat, dass zur Zeit nur etwa 10% des Spiels spielbar sind und noch eine Menge folgen wird, kann man stark davon ausgehen das auch das Trainerlevel in Zukunft weiter steigen wird.

Also sollte zunächst das Fangen und das PokéStop farmen Ziel sein, dazu sollte man an möglichst an einen Spot gehen wo viele Lockmodule aktiv sind, denn dort kann man viel Fangen, aber auch immer wieder seinen Beutel mit Pokébällen auffüllen.

 

Glücksei nutzen

Also nochmal der Tipp, sammelt euren Sternenstaub und eure Bonbons bis mindestens Level 20 und verwedent dann die durch Levelups erhaltenden Glückseier, diese bringen dir 30 Minuten lang doppelte Erfahrungspunkte.

Besonders gut zum Leveln ist daher das Entwickeln von Pokémon diese bringen mit Ei nämlich 1000 EP, am besten eignen sich dazu die folgenden Pokémon:

  • Raupy
  • Taubsi
  • Hornliu

Diese 3 Pokémon benötigen nämlich für die erste Entwicklungsstufe nur 12 Bonbons und geben daher viele EP und gerade Taubsis findet man ja an jeder Ecke 😉 .

Maximale Anzahl an Enticklungen

Eine Entwicklungsanimation dauert sofern es kein neues Pokémon ist etwa 21 Sekunden je nachdem wie schnell das Handy ist.

30 Minuten Glücksei / 21 Sekunden Animation = 85 Entwicklungen

Ausgehend davon das man auch noch ein wenig Zeit zum Klicken benötigt, kann man etwa 70-80 Entwicklungen in der Zeit durchführen und somit innerhalb von einer halben Stunde ca. 75.000 Erfahrung machen.

Wichtig: Hast du gerade ein Glücksei verwendet, dann schmeiß nicht direkt das nächste an! Stell zunächst sicher, dass du noch genügend Pokémon zum Entickeln zur Verfügung hast, wenn nicht, dann gehe ersteinmal wieder Fangen.

Eier ausbrüten

Ja, auch das ausbrüten von Eiern sorgt für ordentlich Erfahrungspunkte, nicht nur weil man dadurch Pokémon erhalten kann, die man in seiner Umgebung nicht so häufig oder gar nicht antrifft, sondern auch weil man vergleichsweise viele Bonbons für das jeweile Pokémon erhält.

Welche Pokémon sich in den 2km, 5km und 10km Eiern befinden findest du in unserem Beitrag zu den PokéEiern.

ei ausbrüten

Um möglichst schnell an die Kilometer zu kommen um die Eier aus zu brüten, ist natürlich die einfachste Methode einfach zu laufen, wem das Ganze aber zu lange dauert, der kann auch aufs Rad springen, aber nicht zu schnell fahren 😉

Im Netz hört man auch von diversen anderen Möglichkeiten z.B. kann man sein Handy auch an sein Haustier binden, welches sowieso den ganzen Tag durch die Gegend flitzt. Kinderkaruselle auf Spielplätzen sollen auch relativ beliebt sein. Diese Methoden sind quasi eine softe Cheatmethode wird aber noch toleriert, gar nicht geil finden wir alle anderen Cheats die mit gerooteten Handys durchgeführt werden um an besonders starke Pokémon wie Aerodactl, Tauross oder ähnliche zu gelangen, denn das nimmt allen den Spielspaß.

 

Optimales Fangen

Erst einmal sollte klar sein, dass man möglichst alles was einem vor die Pokébälle kommt auch versucht zu fangen, denn das bringt Erfahrung und Bonbons, die man in Entwicklungen oder Power-Ups stecken kann.

Hast du Probleme beim Werfen des Pokéballs? Schmeißt du häufiger mal Curvebälle? Hier ein Tipp, dreh das handy um 180° denn mit dem Zeigefinger nach unten ziehen ist meist einfacher als nach oben zu schieben. Außerdem wirst du beim gedrückthalten auf dem Pokéball bemerken, dass sich ein farbiger Kreis immer wieder von groß nach klein bewegt, wenn du nun deinen Wurf richtig timst, ist das Fangen leichter.

Farbige Kreise

Die Farbe des Kreises um das Pokémon zeigt an wie wahrscheinlich es ist, dass das Pokémon im Pokéball bleibt und nicht ausbricht. Grün zeigt an, dass es sehr wahrscheinlich im Ball bleibt. Rot dagegen heißt, dass das Pokémon sich sehr wahrscheinlich befreien wird. Um die Prognose zu verbessern, kann man zunächst eine Himbeere an das Pokémon verfüttern (Wichtig: Nach jedem Ausbruch muss eine neue Himbeere gegeben werden).

Ansonsten kann man natürlich statt dem simplen Pokéball auch Superbälle oder Hyperbälle verwenden, je nachdem wie hoch das eigene Level ist und der entsprechende Vorrat an Items.

 

Weitere Tipps

In unserem nächsten Artikel werden wir über Arenakämpfe, die stärksten Pokémon und die seltenen sowie legendäre Fänge und Pokéspawns berichten.

Natürlich hören wir uns auch gerne deine Tipps und Tricks an 😉

 

 

 

 

 

 

 

About Luana

Junge, leidenschaftliche Gamerin und Hobbyjornalistin. Besonderes Interesse an Rollenspielen wie Dragon Age aber auch MOBAs (vor allem LoL), MMORPG und dem in oder anderem Game für zwischendurch. Spezialisiert auf den PC, denn "Keine Konsole kann gegen meinen Gaming-Rechner anstinken" :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.